ADI BITTERMANN

Das bin ich. Warum ist Koch mein Traumberuf?

Weil er abwechslungsreich und jeder Tag eine Herausforderung ist.

 

Meine berufliche Entwicklung haben geprägt

·      mein Vater – er lehrte mir Selbstdisziplin – er bestand darauf, dass ich Koch werden

·      Warum? meine Großmutter war bei Esterhazy in Eisenstadt Köchin, sie wünschte sich einen Koch in der Familie, da mein Vater nicht Koch werden wollte versprach er meiner Oma, dass sein 1. Sohn Koch wird, und das bin jetzt ich.

 

Mein Kochstil:

Freistil, gestern so, heute so, morgen vergessen.

 

Mein Lieblingsgericht:

Butterbrot mit Schnittlauch, Hörnchen mit Faschierten

 

Mein Lieblingsgetränk:

ein Glas Grüner Veltliner, Sauvignon blanc oder Zweigelt aus Carnuntum

 

Stehe zur Genussregion Niederösterreich:

Finde es eine tolle Leistung, was sich hier getan hat. Die Bereitschaft der Bevölkerung, regionale Produkte zu bevorzugen ist gestiegen und der saisonale Einsatz frischer Produkte wird verstärkt praktiziert.

 

Habe folgende Zukunftsvisionen:

möchte immer am Ball bleiben,

Trends mit erkennen und auch selbst Trendsetter sein

 

Kann entspannen bei:

  • Gute Musik wie Jazz oder Klassik
  • in der Küche, am besten gleich frühmorgens

 

Hobbys:

  • Radfahren
  • Museum besuchen
  • Kino
  • gut essen gehen
  • grillen – grillen – grillen