So kocht Bolivien

Mercado. Wer wissen will, wie Rinderherzenspieße mit Knochenmark aus Bolivien schmecken, kann das bis Ende Mai am Stubenring 18 testen. Dort kocht die beste Köchin Lateinamerikas.

D as Restaurant „Gusto“ in La Paz konnte schon zweimal die Auszeichnung „Bestes Restaurant in Bolivien“ für sich verbuchen. Die Frau dahinter kommt ausgerechnet aus Dänemark. Kamilla Seidler, die schon im „Mugaritz“ in San Sebastián und „Belmond Le Manoir aux Quat’ Saisons“ in Oxfordshire gekocht hat, verschlug es 2012 nach Bolivien, wo sie seither die Gastroszene aufmischt und im Vorjahr gar zur besten Köchin Lateinamerikas gekürt wurde. Seidler: „Es ist eine große Herausforderung, in Lateinamerika zu kochen, andererseits sind die Menschen in Bolivien aber sehr hilfsbereit. In Lateinamerika gibt es jahrtausendealte Traditionen, die langsam wiederentdeckt werden.“ In Wien lässt sich das jetzt bis Ende Mai im Mercado auf dem Teller erkunden.